Neue Google Attribute auf dem Markt

Google entwickelt das „Nofollow-Link-Attribut“ weiter und führt zusätzliche Attribute ein, um die natürliche Struktur von Links weiter zu erforschen. Die beiden neuen Verknüpfungsattribute, die rel = „nofollow“ verbinden, sind:

  • rel = „gesponsert“: Kennzeichnet Links auf einer Website, die im Rahmen von Werbung, Sponsoring oder ähnlichen Vereinbarungen erstellt wurden.
  • rel = „ugc“: Identifiziert Links, die in benutzergenerierten Inhalten enthalten sind, z. B. Kommentare und Forenbeiträge.
  • In Zukunft wird jedes dieser drei Attribute als Hinweis darauf behandelt, welche Links als Rangfolgesignale auszuschließen sind. Das heißt, sie werden nicht wie bisher ignoriert.

Was SEO’s und Websitebesitzer wissen müssen

Verknüpfungsattribute sind weiterhin wichtig! Es ist immer noch genauso wichtig, Anzeigen und gesponserte Links zu kennzeichnen, um mögliche Strafen für das Link-Schema zu vermeiden. Google bevorzugt die Verwendung von „gesponsert“, aber „Nofollow“ ist auch demnach jetzt auch legitimiert. Außerdem ist es nicht erforderlich, vorhandene Nofollow-Links zu ändern, denn Google wird weiterhin die derzeit gültigen Attribute berücksichtigen. Dennoch empfiehlt Google, bei Bedarf auf das Attribut „gesponsert“ zu wechseln.

google
Google veröffentlicht neue Attribute

Hier lernen Sie wie Sie das Nofollow Attribut richtig eingliedern

Für einen Link können mehrere Attribute verwendet werden. Zum Beispiel wäre rel = „ugc gesponsert“ für einen gesponserten Link zulässig, der in benutzergenerierten Inhalten erscheint. Google gibt an, dass es kein falsches Attribut gibt, außer bei gesponserten Links. Wenn ein Link als gesponsert markiert ist, obwohl er nicht Teil einer Anzeige oder eines Sponsorings ist, wird die Auswirkung verringert. Unter dem Strich sollte jeder Link, der eindeutig eine Anzeige oder gesponsert ist, das Attribut „gesponsert“ oder „nofollow“ beinhalten.

Dies ändert sich schon jetzt, seien Sie von vorne an dabei

-Die drei Linkattribute – gesponsert, ugc und nofollow – funktionieren ab sofort.

-Gesponserte und ugc-Attribute werden als „Hinweise“ behandelt. Nofollow funktioniert wie immer bis März 2020, und zu diesem Zeitpunkt wird es auch als Hinweis behandelt.

-Wer sich ausschließlich auf das von Anfang an nie empfohlene nofollow-Attribut verlässt, sollte nachdrücklich in Betracht ziehen, auf eines der neuen Attribute zu wechseln.